Aktuelles

12.06.2018 Der Untergang der LINKEN

Der Untergang   der   Partei  DIE LINKE   ! 

> > Eingeleitet  von  Kipping, Rixinger,  Lederer und  Gysi ! 

 

  Auszüge,  Links   zu  Kommentaren  vom Parteitag  der   LINKEN :

Bei KenFM;  Zitat

  Tagesdosis 11.6.2018 – Mahnerin auf Rückwärts-Trip

…………………………………………………………………………………..

NachDenkSeiten.de ;   11.06.2018 ;  Zitat :

  Rätselhafte Fragenattacke nach der Rede von Sahra Wagenknecht – des Rätsels Lösung:  

   auch die Linkspartei ist fremdgesteuert

……………………………………………………………………………………..

NachDenkSeiten.de ;   11.06.2018 ;  Zitat :

   Leipziger Parteitag der Linken

          a.    "Du zerlegst diese Partei gerade”

          b.   „Die Niederlage der Katja Kipping“

……………………………………………………………………………………….

NachDenkSeiten;  Zitat    am  12.06.2018   :   

 2. Kipping plädiert für Kontroversen ohne persönliche Angriffe
Ob sich in der Flüchtlingspolitik der Linken grundlegend etwas verändere, müsse auf dem Parteitag am Wochenende entschieden werden, sagte die Linken-Vorsitzende Katja Kipping im Dlf. Sie hoffe, dass in Leipzig ein Schlussstrich unter innerparteiliche Kontroversen gezogen werde.
Quelle: Deutschlandfunk

Anmerkung Jens Berger: Lesen Sie sich dieses Interview ruhig mal durch. Mir ist die Kinnlade heruntergeklappt, als ich folgende Aussage gelesen habe, mit der Katja Kipping die Vorzüge einer unregulierten Arbeitsmigration aufzählt …

„Zum zweiten finde ich, wir sollten jetzt nicht so tun, als ob Arbeitsmigration für uns nur eine Bedrohung ist. Ich würde es mal anders herum sagen: Wenn alle Arbeitsmigranten, die es bereits hier gibt, dieses Land verlassen würden, dann hätten wir ein richtiges Problem. Wir haben gerade Spargel-Saison. Ich wüsste gar nicht, wie der Spargel bei uns auf den Tisch kommen soll, wenn es da nicht Menschen aus anderen Ländern gäbe. Oder wenn wir in den Pflegebereich gehen: Wenn da alle Menschen ohne deutschen Pass jetzt das Land verlassen würden, dann hätten wir hier ein richtiges Problem.“

Ist die Dame Vorsitzende der Linkspartei oder der CDU? Vor allem die Dumpinglöhne für Erntehelfer und Hilfskräfte in der Pflege sind doch geradezu ein Paradebeispiel, wie Menschen durch Arbeitsmigration ausgebeutet werden und das Lohnniveau durch Arbeitsmigration in den Keller geht. Forschere Vertreter des Kipping-Flügels würde solche Aussagen sonst als „Nützlichkeitsrassismus“ bezeichnen. Meint Kipping das nun ernst? Oder versteht sie schlicht die Zusammenhänge nicht? Ich tippe auf letzteres.

Zitat   Ende  !

Kommentar  E. Stopp: 

Eine   LINKE  mit dieser  Parteispitze  ist  nicht  wählbar -  Sie ist  auf  knallhartem  neoliberalen Kurs  und  spielt  das   Spiel  der  Lohnsenkung   mit.   Sie  folgt dem   Kurs  von  CDU und  anderen    konservativen  Parteien  beim Druck  auf die Löhne,  den  Konkurrenzkampf  unter den   Arbeitnehmern, unter den  Armen !

Kipping  ist   keine   LINKE !!!      Wer ist IHR  Auftrageber ?

………………………………………………………………………………………………

NachDenkSeiten.de ;  Zitat  12.06.2018 ,

Nun stimmt auch noch Gregor Gysi in den Schwanengesang vom Auslaufmodell „Nationalstaat“ ein

Rhetorisch äußerst eloquent, aber inhaltlich erstaunlich schwach präsentierte sich Gregor Gysi auf dem Parteitag der Linken in Leipzig. Seine befremdliche Rede hatte vordergründig die angebliche Spaltung der Linken in die Befürworter nationaler und die Befürworter internationaler Antworten auf die politischen Fragen unserer Zeit zum Inhalt. Und Gysi bezieht hierbei auch klar Position und stimmt fröhlich in den allgemeinen Schwanengesang ein, nach dem die Globalisierung den Nationalstaat überflüssig gemacht habe und die Fragen der Gegenwart und Zukunft nun nur noch auf multi- oder gar internationaler Ebene angegangen werden könnten. Ein grandioser Denkfehler, der schlussendlich die Linke in eine politische Sackgasse führen würde. Von Jens Berger.
. . .      Zitat   Ende !

………………………………………………………………………………………………..

  Rede von Sahra Wagenknecht  auf dem   Leipziger Parteitag :

 

  Debatte   dazu: 

……………………………………………………………………………………………….

Kommentar  E. Stopp : 

Die  LINKE  ist nicht mehr  wählbar   -  sie verrät die Interessen  der   Wähler, der Bürger,  der Arbeitnehmer – wie  vorher die    SPD !! 

Der gefährlichste    Feind   ist   der im eigenen  Lager !

Sie  nimmt Kurs  im neoliberalen Fahrwasser  der   Kapitalisten, der Egoisten, der Lobbyisten und der  EU – Bürokraten, die  nichts  anderes ist  als eine  Diktatur –   unter Ausschaltung der Parlamente !

Es  mag einzelne  wirklich Linke geben,  die Ihr   Herz  auf der  linken Seite tragen und  Ihren  Verstand  noch gebrauchen,  anstatt ihn vor   der  Diskussion dem Mainstreamern   zu opfern, wie  Sahra  Wagenknecht.   Hier kann  man  durchaus  auch  einzelne    Linke  in Parlamente ( Direktkandidaten )  oder   bei  Kommunal – und   Bürgermeisterwahlen   wählen -  auf die Partei selbst   kann und sollte man  sich weder  als Wähler, noch als   Mitglied der   Partei  verlassen.

Diese  Partei  ist von allen  guten – linken – Geistern   verlassen …wurden … in Leipzig.

 

Nachtrag   13.06.2018 :

   KenFM :    Linker Gestaltungsauftrag war doch nie grenzenlos

NachDenkSeiten  am  13.06.2018 : 

  Videohinweise am Mittwoch mit einem Spezial zum Bundesparteitag der Linkspartei

 

Kommentar - Klarstellung :

Es macht mir keine   Freude  über   diese   untergehende    LINKE  hier zu schreiben.  Lieber wäre  mir eine    geeinte,  starke, solidarische, anti-kapitalistische   LINKE unter der  Führung   von S.  Wagenknecht.   Ich kann   Ihren Ausführungen auf dem Parteitag   nur voll und   ganz  zustimmen.  Hauptaufgabe  einer linken   Politik  muss   die Beseitigung der Fluchtursachen sein,  nicht  der  grenzenlose  Zuzug  zu Lastern   der  Bürger hier,  zu Lasten   der Pflichtversicherten, denn die  bezahlen das  alles.   Das  Asylrecht  hat  Sahra  nie in Frage gestellt.

Es     verstärkt sich bei mir der Eindruck,  dass   hier  "   Trojaner   "   am Werke sind,  die  die   Partei  von innen  zerstören wollen.    Kipping, Rixinger, Lederer   ...zeigen alle    Anzeichen eines   solchen Tuns.  

Viel zu wenig  wird bei der LINKEN   über   die  täglichen Probleme  des    Volkes, der Arbeitnehmer  , der Pflichtversicherten, der Rentner und   der Entrechteten   gesprochen und  Lösungen  aufgezeigt.  Ich verweise   hier auf den Beitrag   bei  KenFM  Linker Gestaltungsauftrag war doch nie grenzenlos,  der  die    Problem   sehr gut   wieder   gibt.

Ich habe  den   Eindruck,  der Parteitag  sollte   vor  allem  zur Demontage und   Isolierung  von  S. Wagenknecht  benutzt  werden - dass ist offenbar nicht  gelungen, ein Hoffnungsschimmer  !

 

   NachdenkSeiten.de  am  15.06.2018   ;       Leserbriefe zum Parteitag der Linken

 

 




Meldung vom 2018-06-12 - Fair-Makler.com