Aktuelles

27.05.2017 HIS - Datenspeicherung

Versicherungsbote ,  am  26.05.2017  , Markt: 

Zitat: 

HIS-Datenspeicherung und die Suche nach dem Absender

 

Das als „Gesundheits-Schufa“ wahrgenommene Hinweissystem HIS der Versicherer krankt weiterhin anscheinend an Einzelfällen(?). Bedauerlichen? Auf einen Missstand angesprochen bekam Versicherungsmakler Matthias Helberg einen Brief mit drei (getarnten?) möglichen, mutmaßlich un-(?)/verantwortlichen Absendern. Was den Einzelfall des betroffenen Kunden auch nicht einfacher macht.

Der Kunde eines Kollegen des bekannt kritisch-kompetenten Versicherungsmaklers Matthias Helberg, Osnabrück, erhielt in diesem Jahr wegen eines Vorgangs (etwa eine Erkrankung) aus dem Jahr 2008 eine Erschwernis (etwa Ablehnung oder Risikozuschlag) zu seinem Versicherungsantrag. So berichtet es Helberg Mitte Mai auf seinem Blog. Die Erschwernis des Versicherers belastete den betreffenden Antragsteller, obwohl solch belastende Vorgänge (hier aus dem Jahr 2008!) Ende des Jahres 2012 fristgerecht nach vier Jahren (plus Monate des damals laufende Jahres) hätten gelöscht werden müssen.

Einfachste ungeklärte Frage: Wer ist Absender?

Bereits im Jahr 2014 hatte Helberg („Stehen Sie auch auf der ,schwarzen Liste’ der Versicherer“) berichtet, dass belastende Angaben oder Krankheiten nicht aus der, sagen wir „Gesundheits-Schufa“ des Kunden nicht rechtzeitig gelöscht wurden. Zu dem aktuellen Fall, Ereignis 2008 und Erschwernis 2017 (länger als maximal vier Jahre Löschungsfrist später) erreichte Helberg eine E-Mail, sagen wir vom Betreiber des HIS-Hinweissystems der Versicherer; genauer lässt sich das nicht ausdrücken. Spekulieren Sie selbst:

Der elektronische Brief des Absenders lässt eben diesen für den Empfänger der Post im Unklaren. Schauen wir und das Poststück an:

Auf dem Briefkopf steht „Arvato Bertelmann“:

. . . .

Des-Informa(tion)?

Wer als Empfänger der Post (von juristisch wem?) im Internet nachklicken will, mit wem er es als Absender zu tun hat, schaut heutzutage, seit dem Jahr 2000 etwa, ins weltweite Web. Nur findet sich in dem Brief, den Makler Helberg erhielt, keine Internetseite für die Recherche. Allenfalls eine E-Mail-Adresse „presse@informa.de“. Klickt der Empfänger der Post versuchsweise auf www.informa.de, dann erscheint dort die entsprechende Startseite des Unternehmens mit dem Bauchladen an unsortierten Informationen typischer Startseiten von Unternehmen.

Das HIS-System (früher „Sonderwagnisdatei“) wird NICHT von Arvato (=Mailabsender an Helberg), betrieben. Dies ist auch nicht unter www.informa.de (wie aus der E-Mail „...@informa.de“ falsch zu schließen) zu finden, sondern von http://www.informa-his.de.

   Zitat   Ende

 > Die Schwarze Liste der Versicherungen

 

Mein Kommentar: 

Ob HIS Datenbank ( Bertelsmann ! ! ),
Finanzwächter ( e.V. ), Ombudsmann, Bafin( zahnloser Tiger ) ; ob IDD- Richtlinie, LVRG, fehlende Gesetze zur Versicherungsmakler und deren Bezahlung ( auch mit Honorar), Obsoleszenz, VAG § 314 oder Statut des Einlagensicherungsfonds für Banken ( § 6 Punkt 10: Ein Rechtsanspruch auf ein Eingreifen oder auf Leistungen des Einlagensicherungsfonds besteht nicht. !! ), ESM / Fiskalpakt und EUROGHENDFOR , Privatisierung von Allem ( z.Z Autobahnen ) , VW-Abgasskandal und der Freispruch durch die Politik, KV- Modernisierungsgesetz, BAV Gesetze ohne Garantie, Ausstieg aus Tarifverträgen, Lohndumping, Rentenkürzung ohne Grund, Volksverdummung im öffentl-rechtl. Fernsehen ( mit den Lösungen von Bertelsmann ! ), Wegfall von „ Staatsgerichten „ ( siehe § 15 GVG und Bundesbereinigungsgesetze ab 2006 ) und eine Justiz, die nicht für Recht, sondern für Umsatz / Gewinne sorgt, Schreiben von Behörden, die für nichts mehr die Verantwortung übernehmen wollen ( …das Schreiben ist maschinell erstellt und auch ohne Unterschrift gültig ), weil sie die Haftung nach BBG §§ 839 / 823 fürchten, Abgabe der Gesetzgebungskompetenz an die EU – Bürokratie ohne Bürger/Wählermandat, den Zwang überall- GEZ,SEPA,CETA; IHK- Zwangsmitgliedschaft, .... wer das mal alles nicht als „ unglückliche Einzelfälle „ sieht, sondern erkennt, dass das eine Strategie der Entrechtung, der Enteignung, der Vergewaltigung von Bürgerechten ( siehe GG Artikel 1-19 ) ist, die nur ein Ziel hat_ Maximalprofit für eine kleine Gruppe von gierigen, gewissenlosen Verbrechern,
die meist sich als Vorstände der Finanzkonzerne tarnen, oder gar deren Eigentümer sind. Es die Ideologie des Neoliberalismus.
Es gibt in diesem System der schrittweisen Vernichtung von Demokratie, Parlamentarismus und Enteignung, Kriege, viele Helfershelfer, aber noch mehr Opfer.
Aber es sind doch alles Einzelfälle??
Ein Volk, was Leute wie Schäuble, Merkel, Schulz, Gabriel, Dobrint (das Allerletzte …), als Regierung akzeptiert, die Ermordung von Unschuldigen mittels Drohnen von US Basen auf deutschem Boden duldet, deren Parteien auch noch wählt, hat wohl nichts anderes verdient?

26.05.2017 12.20 UHR

 

 

 

 

 




Meldung vom 2017-05-28 - Fair-Makler.com